Hilfe für Menschen mit Parkinson-Erkrankung

Am 11. April ist Welt-Parkinson-Tag. Überall finden Informationsveranstaltungen zu dieser Krankheit statt, die zu den häufigsten chronischen neurologischen Leiden mit seelischen und psychosozialen Folgen zählt. Der Name geht auf den britischen Arzt James Parkinson zurück, der die Symptome erstmals 1817 beschrieben hat. In Eberswalde gibt es eine Parkinson-Selbsthilfegruppe, das Martin Gropius Krankenhaus bietet zur Behandlung spezielle Therapien an.

weiterlesen

Übergabe der 2. Auflage "Blinddate"

Partner für Gesundheit: Übergabe der 2. Ausgabe Blinddate
Am Freitag, den 22.03.2013, konnten die Partner für Gesundheit, gemeinsam mit den Unterstützern, Druckerei Mertinkat, Werbeagentur denkstil und der Beauftragten für Integration behinderter Menschen Frau Sabine Jäger, dem Eberswalder Freundeskreis eine weitere Auflage der Broschüre "Blinddate" überreichen. Nachdem im Jahr 2011 und 2012 die Auflagen schnell vergriffen waren, waren sich die Partner für Gesundheit und Frau Jäger einig, dass diese Auflage mit 500 Stk. für alle Bürger mit Sehbehinderung im Landkreis Barnim nachgedruckt werden sollte. Der kurze und direkte Weg zum Druckhaus Mertinkat entschied über die schnelle Ausführung und Lieferung. Die richtige Form und Größe, die klare Struktur und die Inhalte der Broschüre sind der mühevollen Kleinstarbeit der Werbeagentur denkstil zu verdanken. Dieses Netzwerk hat es verstanden, den behinderten - und sehbehinderten Menschen im Landkreis Barnim einen Wegweiser zu gestalten, der hilfreich und informativ ist. In Ämtern, Beratungsstellen und Beiräten für Senioren und behinderten Menschen liegt diese Informationsbroschüre aus.

Auch im Paul-Wunderlich Haus, Am Markt 1, in 16225 Eberswalde
Telefon: 03334-2141335 Frau Sabine Jäger

3. BARNIM Eisstock-Cup

Finale am 09.03.2013
Barnim Eisstock-Cup 2013 Finale in Eberswalde
Der 3. Barnim-Eisstock Cup 2013 geht mit einem spannenden Finale in Eberswalde zu Ende. Aus den Austragungsorten Eberswalde, Bernau und Finowfurt kamen die 4 besten Mannschaften des Barnims zusammen und spielten um den Pokal. In diesem Jahr ist das Team von hoffmann & ewert mit einem Sieg über die Meister des vergangenen Jahres zum ersehnten Pokal gekommen.

weiterlesen

Ein schöner Tag

Kindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-BrandenburgKindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg
Vor wenigen Tagen trafen wir uns mit Frau Petra Bierwirth und Ines Möhwald in der Kindernachsorgeklinik Berlin/ Brandenburg in Wandlitz. Die Partner für Gesundheit wollten die Arbeitsweise und die Institution kennenlernen. Einen großen Einblick haben wir beim Rundgang durch die einzelnen Häuser bekommen. Jetzt können wir ein wenig einschätzen, welchen hohen Stellenwert die Arbeit mit krebs- und herzkranken Kindern in dieser Klinik hat. Es gab auch noch eine Überraschung für uns. Wir sind mit der ersten Teamanmeldung zum Eberswalder Stadtlauf aus dem Niederbarnim gekommen. Vielen Dank an die Partner für Gesundheit und der Kindernachsorgeklinik im Herzen vom Barnim. Wir sind wieder ein ganzes Stück mit unserem Netzwerk, dem Wissen, den Zielen und den Aufgaben weitergekommen.

BARNIM Eisstock-Cup 2013

Zwischenergebnisse der Vorrunde
Barnim Eisstock-Cup 2013 Vorrunde Finowfurt
Die Vorrunden in Eberswalde, Finowfurt und Bernau sind gespielt. Wir danken an dieser Stelle für die zahlreiche Teilnahme und freuen uns auf die Finalrunde am 9. März im SparkassenFORUM Eberswalde.

Ergebnisse

Gesundheitstipps für kalte Tage

Auch im Winter ist Bewegung das Medikament Nummer eins. Es ist fast überall zu haben und bei wohldosierter Anwendung ohne schädliche Nebenwirkungen. Herzspezialist Priv. Doz. Dr. med. habil. Hartmut Goos, Chefarzt der Medizinischen Klinik III im Werner Forßmann Krankenhaus, empfiehlt auch Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sich moderat und regelmäßig zu bewegen. In der von ihm geführten Klinik werden Patienten mit Herzerkrankungen verschiedenster Art untersucht und behandelt. Dafür stehen unter anderem ein modernes Herzkatheterlabor und eine Elektrophysiologie-Abteilung zur Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen zur Verfügung.

weiterlesen

Bildschirmarbeit: So schonen Sie Ihre Augen

Arbeiten Sie am Bildschirm, so werden Ihre Augen oft stark beansprucht. Nicht selten ist eine Verschlechterung des Sehvermögens innerhalb kurzer Zeit die Folge. Außerdem können die Augen stark schmerzen und brennen und nicht selten sogar tränen. Alles das sind ziemlich unangenehme Nebeneffekte der Bildschirmarbeit, doch oft lassen sie sich vermeiden, wenn Sie einiges beachten. Oft sind solche Schädigungen in einer schlechten Einstellung des Bildschirmarbeitsplatzes oder der nicht aktuellen Sehstärke begründet.

weiterlesen

3. Völkerballturnier der Toleranz

Am 27. April 2013 in Eberswalde
Bereits zum dritten Mal veranstalten die Zonenboys Eberswalde e.V. das Völkerballturnier der Toleranz. Das Turnier findet am 27.04.2013 in der Sporthalle Finowtal in Eberswalde statt.
 
Alle Sportlerinnen und Sportler sind herzlich dazu eingeladen. Informationen zum Turnier finden Sie auf der Homepage voelkerball.zonenboys.org oder bei facebook in der Gruppe 3. Völkerball – Turnier der Toleranz.

"Spurtikus" - Auf die Brote, fertig, los!

Spurtikus - wer rastet, der rostet
Netzwerk "Brandenburger Backkultur" präsentiert neu entwickeltes Brot für aktive Menschen

Eberswalde/Fretzdorf/Schwante/Kloster Lehnin/Berlin. Anlässlich der Internationalen Grünen Woche stellt das Netzwerk „Brandenburger Backkultur“ um Björn Wiese (Privatbäckerei Wiese, Eberswalde), Karl-Dietmar Plentz (Bäckerei und Konditorei Plentz, Schwante), Thomas Hausbalk (Bäckerei Hausbalk, Fretzdorf) und Lutz Kirstein (Landbäckerei Kirstein, Kloster Lehnin) sein neues Produkt „Spurtikus“ vor. Dabei handelt es sich um ein Vollkornbrot für (sportlich) aktive Menschen, dessen Zutaten schnell und nachhaltig Energie spenden. „Die Idee zu einem solchen Produkt ist von Brandenburger Sportlern wie beispielsweise den Läufern um Landrat Karl-Heinz Schröter des Teams Oberhavel vom Landkreis Oberhavel angeregt worden“, erklärt Pressesprecher Karl-Dietmar Plentz. „Mit der neuen Komposition der Zutaten ist uns ein besonderes Geschmackserlebnis gelungen“, sagt Thomas Hausbalk. „Es ist ein Brot, das nicht nur aktive Menschen anspricht, sondern auch einen Beitrag zur gesunden Ernährung leistet“, fügt Netzwerksprecher Björn Wiese hinzu. Außerdem sei es eine hervorragende Alternative für Weizenallergiker.

"Spurtikus" hat's in sich
Zu den besonderen, energiespendenden Zutaten des Brotes gehören Kamut, Rosinen, Banane, getrocknete Aprikosen und Amaranth. „Kamut beispielsweise ist eine sehr alte Kulturform des Hartweizens, in der 20 bis 30 Prozent mehr Eiweiß als in gewöhnlichem Weizen, mehr Magnesium und Zink als in anderen Vollkornarten steckt. Rosinen liefern Eisen, viel Kalium und B-Vitamine. Bananen enthalten eine Mischung aus Kohlenhydraten und Fitness-Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium“, begründet Konditormeister Lutz Kirstein die Wahl der Zutaten. Weiterhin beinhalte Aprikose viele Nährstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Amaranth, eine der ältesten kultivierten Pflanzen, sei ein wichtiger Eiweißlieferant, erklärt er weiter.
„Spurtikus – Mein Brot.“ hat ein Gewicht von 500 Gramm und kostet 2,95 Euro pro Stück. Mit Beginn der Internationalen Grünen Woche am 18. Januar ist das Brot dort bei den Netzwerkunternehmen Plentz, Wiese und Hausbalk sowie in allen Filialen der Netzwerkpartner erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.Brandenburger-Backkultur.de.

Hintergrund Netzwerk "Brandenburger Backkultur" 
Das im November 2010 gegründete „Netzwerk Brandenburger Backkultur“ steht für innovative Backwaren in Premiumqualität. Als ARGE firmiert und vom Land Brandenburg durch das Impuls-Programm gefördert, setzt sich der Zusammenschluss für die Pflege und Weiterentwicklung von sowohl traditionellen handwerklichen Verfahren als auch der Rezepturen Brandenburger Handwerksbäcker ein. Die vier Netzwerkpartner werden bereits über mehrere Generationen in Familientradition geführt und stehen für hohe Produktqualität und ausgezeichneten Geschmack.

Scheckübergabe an das Citymanagement Eberswalde

Scheckübergabe an das Citymanagement Eberswalde
Die Partner für Gesundheit konnten am 23.01.2013, in den Räumen der Lebenshilfe, den Scheck über 300,- € an das Citymanagement (Frau Jeannette Lehmann) überreichen. Nach dem erstmaligen Kuchenbasar am 23.12.2012 in der Rathauspassage, ist dieses Geld für die Osterolympiade zusammengekommen.
 
Die Partner für Gesundheit setzen sich seit Jahren für soziale Projekte und sportliche Veranstaltungen ein. In diesem Jahr wird es neben dem Eberswalder Stadtlauf auch wieder einen Barnim Eisstock Cup geben, der am 16.02.2013 auf dem Eberswalder Marktplatz stattfinden wird. Das Ziel der Partner für Gesundheit ist es, dem Förderverein Vergissmeinnicht e.V. aus Joachimsthal zu helfen. Wie Sie sicherlich wissen, ist der Kindergarten dieses Vereins Opfer einer brutalen und sinnlosen Zerstörungswut geworden. Nun möchten wir dem Kindergarten helfen, neue Dinge, die dringend benötigt werden zu kaufen.
 
Deshalb unser Aufruf: Nehmt am Barnim Eisstock Cup 2013 teil und schon tut Ihr etwas Gutes für den Barnim. Nähere Infos auf dieser Seite und unter 03334 52 67 67 (Renè Hoffmann).

Seiten: 1 ... 9 10 11 12 13 14 15 16 17