Das Finale des 6. BARNIM Eisstock-Cups

19.03.2016 | Marktplatz Bernau
In diesem Jahr ging der beliebte BARNIM Eisstock-Cup bereits in seine sechste Saison und seit Anfang Februar spielen Teams in verschiedenen Barnimer Städten, was der Eisstock hergibt, um den Einzug ins Finale. Dieses findet am 19. März ab 10 Uhr auf dem Bernauer Marktplatz statt und die Platzierten der Vorausscheide in Eberswalde, Finow, Finowfurt und Bernau kämpfen um den großen Tour-Pokal.

Folgende Mannschaften haben in diesem Jahr das Finale im Eisstock-Schießen auf der mobilen Kunsteisbahn erreicht: SlowMotion, Wirtschaftsjunioren Ostbrandenburg, Steuerbüro Lutz Graupner, Bauaufzüge Bent Lehmann, Trocken- und Innenausbau Mrozek, Not und Elend, MOFA-Club Pink Angels, Familie Rengert, Sturm Holzwurm n.e.V., FOLIEGICE, Talenteschuppen Finow e.V., 1a AutoService Barnim.

Alle Teams haben die Möglichkeit vor dem ersten Wurf Erinnerungsfotos schießen zu lassen und in den Spielpausen gibt es die Gelegenheit, sein Können in einem Segway Parcour unter Beweis zu stellen, welcher von vectoura - Kletterpark Bernau zur Verfügung gestellt wird. Unterstützt wird das Finale des BARNIM Eisstock-Cups außerdem von BB Radio und das Remix Café und Cocktailbar wird für die passende Verpflegung der hungrigen Sportler sorgen.

Pressemitteilung der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH

Vorbereitungen bei der Lebenshilfe

Der 10. Eberswalder Stadtlauf ist noch weit entfernt, denken viele. Dass sich ein Großteil bereits sehr früh darauf vorbereitet, zeigen auch die Läufer der Lebenshilfe Werkstatt Barnim. Mit Spaß, Elan und Fleiß trainieren sie auch im Winter, entweder im Sportraum, entlang des Oder-Havel-Kanals oder im Freizeitbad BAFF.

Dabei werden sie tatkräftig von der DLRG Kreisverband Barnim e.V. unterstützt.

Die Lebenshilfe Werkstatt ist seit vielen Jahren Teil des Stadtlaufs und freut sich bereits auf den Jubiläumslauf. Melden auch Sie sich an, tun etwas Gutes für sich und den Barnim.

zur Anmeldung

6. Barnim-Eisstock-Cup

vom 20. Februar bis 19. März 2016
Zum sechsten Mal lockt der Barnim-Eisstock-Cup in diesem Jahr Eisstock-Freunde und Sportbegeisterte aus der Region vor die Türen und bietet – egal ob Schneefall oder Sonnenschein – eine sportliche Attraktion und viel Spaß für alle Teilnehmer und Zuschauer.

Am 20. Februar fällt der Startschuss und in den folgenden 3 Wochen zieht der Barnim-Eisstock-Cup jeden Samstag zu einem neuen Wettkampfort und ermittelt die besten Teams, die dann im großen Finale am 19. März im Wettstreit um den Pokal 2016 gegeneinander antreten.

Die Termine im Einzelnen:
  • 20. Februar 2016: Eberswalde
  • 27. Februar 2016: Finowfurt
  • 5. März 2016: Bernau
  • 12. März 2016: Eberswalde
  • 19. März 2016 - Finale: Bernau

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 10:00 Uhr und enden voraussichtlich circa 14:30 Uhr.

Noch läuft die Anmeldungsphase – Unternehmen, Vereine, Familien und Freundeskreise sind aufgefordert, Teams von je 4 Spielern zu bilden (ab mindestens 14 Jahren) und sich jetzt anzumelden. Einige Plätze für Teams sind noch frei. Achtung: die Teilnahme am Wettkampf ist kostenpflichtig - eine Anmeldung bis 17. Februar 2016 zwingend erforderlich.

Weitere Details und den Anmeldebogen gibt’s unter: www.barnim-ice.de/eisstock-cup/

Auch Besucher sind zu jedem Termin herzlich eingeladen – eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich. Genießen Sie eine schöne Zeit und gönnen Sie sich den Spaß, die Teams im Wettstreit anzufeuern und ihnen beim Kampf um den Pokal Ihre Unterstützung zu geben.

Eberswalde ist im März Bundeshauptstadt der Chor- und Orchestermusik

Über 45 Stunden Musik - 1.100 MusikerInnen zeigen Vielfalt der Laienmusik
Vom 04. bis zum 06. März 2016 ist Eberswalde die Bundeshauptstadt der nichtprofessionellen Musikszene Deutschlands. An diesem Wochenende finden die Tage der Chor- und Orchestermusik mit rund 1.100 Mitwirkenden statt. Einer der Höhepunkte ist die Verleihung der durch den Bundespräsidenten gestifteten ZELTER- und PRO MUSICA-Plakette. Stellvertretend für alle Musikgemeinschaften, welche diese Auszeichnung in diesem Jahr auf Landesebene oder im Rahmen regionaler Veranstaltungen erhalten, werden der Johanneskantorei aus Berlin und dem Sinfonieorchester Friedrichshafen e.V. diese höchsten Auszeichnungen auf Bundesebene verliehen.

Das Wochenende beginnt am Freitag mit einem Auftaktkonzert im Haus Schwärzetal. Das Projektorchester Barnim mit seinen rund 120 MusikerInnen im Alter von 12 bis 70 Jahren führt ein buntes Programm von Haydn bis Herbolzheimer auf. Am Samstag werden die verschiedenen Facetten des Laienmusizierens der Öffentlichkeit präsentiert: Im Anschluss an das Guten-Morgen-Eberswalde um halb elf im Paul-Wunderlich-Haus folgt dort eine Podiumsdiskussion zur „Nachhaltigkeit in der Laienkulturförderung“, bevor am Nachmittag ein ökumenischer Festgottesdienst um 15 Uhr in der Maria-Magdalenen-Kirche und ein Tanz-Café sowie ein Beatbox-Workshop für Jugendliche um jeweils 16.30 Uhr im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio stattfinden. Um 18.30 Uhr Haus Schwärzetal startet dann die "Nacht der Musik", welche sich an 11 Spielorten gleichzeitig fortsetzt und um 23.00 Uhr in die zentrale Abschlussveranstaltung am Paul-Wunderlich-Haus mündet.

Die grüne Stadt Eberswalde wird im Rahmen der Veranstaltung von 46 Ensembles aus ganz Deutschland zum Klingen gebracht. Neben Kammer- und Knabenchören sowie pfiffigen Jazzformationen werden ebenso begeisternde Akkordeon-, Blas-, Streich- und Zupforchester und viele weitere Sparten zu hören sein. Ebenso werden sorbische Vokalensembles und die Westend-Gospel-Singers die Veranstaltung bereichern. Das Programm wird den Reichtum und die Qualität der Laienmusik in Deutschland repräsentieren und die Zuhörer auf vielfältige Art und Weise unterhalten und verzaubern. Gleichzeitig ist dank Red Diamond Catering bei allen Veranstaltungen auch für den kulinarischen Genuss gesorgt.

Die Tage der Chor- und Orchestermusik finden bereits seit 1971 statt, zuletzt in Zwickau (2014) und Celle (2015). Ausrichter ist in diesem Jahr die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände, die das Musikwochenende gemeinsam mit der Stadt Eberswalde vorbereitet. Unterstützt werden die Partner von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, dem Brandenburgischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie dem Kreis Barnim und der Sparkasse Eberswalde.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Für alle Veranstaltungen am Samstag werden keine Platzreservierungen benötigt. Für das Auftaktkonzert am 04.06.2016 um 20.00 Uhr und den Festakt im Haus Schwärzetal am 06. März 2016 um 11.00 Uhr werden kostenfreie Platzkarten benötigt. Diese können ab dem 01. Februar unter www.tage-der-musik.de bestellt werden. Dort steht auch ab sofort das Gesamtprogramm der Veranstaltung zum Download bereit.

Das neue GLG Magazin

Einblicke in die moderne Medizin
In der aktuellen Ausgabe des Magazins Leben & Gesundheit der GLG mbH erhalten Sie interessante Einblicke zu den Themen Gesunde Augen, Komfort in der Reha und Schutz vor Keimen.

Die vollständige Ausgabe können Sie hier herunterladen.

100 Hörgeräte-Tester gesucht!

Neueste Studien belegen einen Zusammenhang zwischen Hörverlust und dem Rückgang geistiger Fähigkeiten. Die neuen Oticon Hörgeräte mit innovativer BrainHearing™ Technologie helfen dem Gehirn, wieder leichter und besser zu verstehen. So tun Sie langfristig auch etwas für Ihre geistige Fitness.

Probieren Sie es selbst aus! Weitere Informationen erhalten Sie bei hoffmann & brillen in Finowfurt, Hauptstr. 126 (03335 - 330 50 51)

Einladung zum 150. Geburtstag

Informationen und Aktionen im Martin Gropius Krankenhaus
In der ersten Oktoberwoche feiert das Martin Gropius Krankenhaus in Eberswalde sein 150-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass stehen mehrere interessante Veranstaltungen auf dem Programm.

Einst wurde das Haus als „Landesirrenanstalt“ nach damals fortschrittlichsten Maßstäben konzipiert. Es trägt den Namen seines Erbauers – eines Großonkels des bekannten späteren Bauhaus-Architekten Walter Gropius. Heute ist es ein modernes Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychosomatik, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Neurologie.

weiterlesen

Fotoservice

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alle Fotos zur Verfügung zu stellen. Die Bearbeitung der ca. 18.000 Fotos wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, die ersten Fotos können jedoch bereits angesehen werden. Es werden von Stunde zu Stunde mehr.

Die Startnummernsuche erleichtert übrigens die Suche nach bestimmten Fotos. Sobald des letzte Foto online gestellt wurde, geben wir es wieder hier bekannt.

Die Ergebnisse des 9. Eberswalder Stadtlaufs

Über 1.400 Läufer haben das Ziel beim 9. Eberswalder Stadtlaufes erreicht. Wir sagen DANKE für diese großartige Beteiligung, auf wie an der Strecke, insbesondere aufgrund des Wetters! Für das kommende Jahr haben vor wieder Sonne bestellt.

Die Fotos folgen in den nächsten Tagen.

Alle Ergebnisse finden Sie auf www.ziel-zeit.de.

Jeder Teilnehmer zählt

Klaus Deutsch mit Stadtlauf Plakette
(MOZ) Bevor der schon neunte Stadtlauf allen Teilnehmern am 6. September wieder die Gelegenheit gibt, laufend Gutes zu tun, sind erst noch die letzten Hürden der Vorbereitung auf das Großereignis zu nehmen. Doch bei den Veranstaltern überwiegt die Vorfreude den Stress klar.

"Bis zur Stunde haben sich 713 Läufer angemeldet", sagt René Hoffmann von den Partnern für Gesundheit, die den Stadtlauf organisieren. Der Vereinsvorsitzende gesteht, dass es ihm in all den Jahren nicht gelungen ist, der Zahl der Registrierungen gelassener entgegenzusehen. "Ich wünsche mir, dass wir am Ende der Woche bei 1000 Anmeldungen sind", verrät Hoffi. Dann erst sei er sich sicher, dass der Stadtlauf erneut zu einer Massenbewegung werde. Bei den Mannschaften rücke der Meldeschluss näher - egal ob in der Staffel, für Schulklassen oder Firmen: die Frist laufe am 2. September um 12 Uhr aus. Nur Einzelstarter könnten sich auch noch am Veranstaltungstag registrieren lassen. Im vorigen Jahr waren 1750 Frauen, Männer und Kinder an den Start gegangen. "Mein größter Wunsch ist es, dass wir irgendwann, vielleicht sogar bereits diesmal, 2000 Läufer auf die Strecke schicken können", sagt der Vereinsvorsitzende. Denn jeder Teilnehmer mehr erhöhe die Möglichkeiten der Partner für Gesundheit, soziale, kulturelle oder sportliche Vorhaben mit Zuschüssen zu unterstützen. Im Durchschnitt könnten nach jedem Eberswalder Stadtlauf zwischen 6000 und 8000 Euro verteilt werden. Die Summe ergebe sich aus Startgeldern und Spenden minus Unkosten. Vorsichtig geschätzt seien bei den bisherigen acht Veranstaltungen etwa 50 000 Euro eingenommen und für Projekte bereitgestellt worden. "Die Stadtlauf-Teilnehmer haben zum Beispiel zur Dachstuhlsanierung in der Maria-Magdalenen-Kirche, zur Skulptur Die Ruferin oder zu einem Bolzplatz für die Kita Pusteblume beigetragen", zieht René Hoffmann eine Zwischenbilanz.

ganzen Artikel lesen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 16